Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Für eine wissenschaftlich-basierte Substitutionspraxis in bayerischen Haftanstalten

06. 03. 2021

Die AG Aids & Haft in Bayern (= Münchner Aids-Hilfe e.V., Augsburger AIDS-Hilfe e.V., AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V.,Bayrische Aids Stiftung) sowie akzept e.V. (Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik) und Deutsche Aidshilfe haben ein Positionspapier vorgelegt:

Für eine wissenschaftlich-basierte Substitutionspraxis in bayerischen Haftanstalten.
Wissenschaftliche Studien belegen mehrfach positive Auswirkungen der Substitutionsbehandlung für Menschen mit Opioidabhängigkeit, den Justizvollzug und die Öffentliche Gesundheit. Dennoch werden Betroffene in bayerischen Haftanstalten nur zögerlich oder gar nicht substituiert. Wir fordern deshalb die Ausrichtung und Beachtung der Richtlinien der Bundesärztekammer (BÄK, 2017) zur Substitutionsbehandlung.